Mittwoch, 27. Januar 2016

"Es muss wohl an dir liegen" schon zu kaufen?! o.O

Ich wurde heute doch leicht depressiv, als ich an einer Buchhandlung vorbei gelaufen bin und den neuen Roman von Mhairi McFarlane dort habe ausliegen sehen. Ich konnte es mir nicht kaufen! Und wenn, könnte ich noch nicht anfangen zu lesen! (blöde Klausurenzeit...) Mit ihrem ersten Buch "Wir in drei Worten" hat mich die Autorin richtig umgehauen, das Buch hatte genau die richtige Menge Kitsch und vor allem jede Menge Humor! In ihr zweites Buch "Vielleicht mag ich dich morgen" hatte ich dementsprechend hohe Erwartungen, die zwar nicht ganz erfüllt wurden, aber es war trotzdem noch richtig gut. Auf jeden Fall nicht zu kitschig und witzig und einfach schön :)
Was kann ich jetzt von Roman Numero 3 erwarten? Werd ich daran kleben wie an "Wir in drei Worten" oder kann es da dann doch nicht ganz mithalten?
Ich dachte ja eigentlich, das Buch kommt erst nächsten Montag raus (das habe ich zumindest im Internet gelesen) und jetzt lag es da einfach, ich hätte es mitnehmen können! Was ich ja nicht gemacht habe...Aber ich freu mich schon drauf, denn die Autorin hat einfach einen klasse Schreibstil, schlecht kann das Buch gar nicht sein :D

Montag, 25. Januar 2016

Das höre ich im...Januar

"Pass auf,
Geh leicht,
Flieg hoch, 
Fall weich.
Wir sagen's wie immer wenn es Abschied nehmen heißt.
Bis gleich."

"Bis gleich" - Ayke Witt
Das ist eins der Lieder, die mich in letzter Zeit wirklich tief berührt haben, wenn nicht das einzige. Das erste Mal hab ich es nur als ganz kleinen Ausschnitt gehört (als kleiner Teaser zum Finale von The Voice 2015, Ayke Witt war ja einer der Finalisten) und fand es eigentlich echt nicht so toll, vielleicht ganz passabel und das, obwohl ich den Sänger richtig gut fand. Und dann Finale und als allerletzte Finalisten-Performance dieses Lied. Ich saß wirklich da und hab fast geweint, es war ein total gefühlvoller Moment. Und genau deswegen mag ich das Lied :)

Bis gleich

"Dad" - Neele Ternes
Das Lied werden wahrscheinlich viele kennen. Ja, es ist das Lied aus der neuen Edeka-Werbung. Ich muss ja zugeben, ich hab mir die Werbung erst vor Kurzem angeschaut, nachdem mir einmal eine Freundin gesagt hat, dass die so schön wäre (eine Werbung!) und das Lied im Radio kam und dazugesagt wurde, wozu der denn gehört. Also doch mal die Werbung angeschaut (die ich komischerweise gar nicht im Fernsehen gesehen habe) und es ist wirklich eine der wenigeren gelungenen Werbungen! Total schön mit einer eigenen Geschichte, dazu der Song :) Nur, dass es Edeka ist, das passt vielleicht nicht so xD
Dass es das Lied in meine Favoriten geschafft hat, ist auch deswegen etwas Besonderes, weil ich eigentlich viel mehr die Musik von Männern mag, meistens nerven mich Liedern, die von Frauen gesungen wird (*ähem* Ellie Goulding). Aber der Song Dad ist wirklich schön, Neele Ternes hat eine echt tolle Stimme :)

Dad

"Speeding Cars" - Walking on Cars
Ja, da ist es, das Lied, das von einem Mann gesungen wird :p Ich hab das Lied einmal im Radio gehört, mir gedacht "Boah, wie cool!", mir blöderweise nicht den Titel oder die Band gemerkt und wusste dann nur noch, auf welchem Radiosender es kam und nach welchem Lied. Da ging dann die fröhliche Suche nach diesem Lied los und jetzt könnte ich es rauf und runter hören, weil ich es irgendwie einfach mag :D

Speeding Cars

Sonntag, 24. Januar 2016

neue Kopfhörer :D


Eeeeeigentlich hatte ich gar nicht vor, mir neue Kopfhörer zu kaufen. Eigentlich. Aber dann war ich schon im Media Markt und dachte mir na ja, mein linker Stöpsel schwächelt schon wieder. Weil es bei mir nämlich immer dasselbe ist: Nach ein paar Monaten oder so, spätestens aber nach 'nem Jahr, fängt es an, dann wird die Musik, die aus meinem linken Kopfhörer kommt, immer leiser und leiser und irgendwann hört es ganz auf und ich hör nur noch auf einem Ohr Musik. Also mussten es eben neue Kopfhörer sein. Diesmal wollte ich auch mal was Neues ausprobieren, schwarz-grau-gesprenkelte In-Ears von Marley. Hab sie dann auch gleich mal getestet und festgestellt, wie toll es ist, wieder von beiden Ohren beschallt zu werden :D

Sonntag, 17. Januar 2016

"Die 5. Welle" im Kino!

http://de.web.img3.acsta.net/pictures/15/11/25/11/22/235589.jpg

Jetzt war ich gestern im Kino und hab mir doch mal "Die 5. Welle" angeschaut, um zu sehen, wie sie das Buch umgesetzt haben. Und ich bin so ein bisschen zwiegespalten.
Einerseits finde ich, dass sie das Buch wirklich toll verfilmt haben, sie haben sich größtenteils an die Handlung gehalten, nur ein paar kleinere Sachen wurden geändert. Okay, und eine etwas Wichtigere, aber na ja, das ist noch in Ordnung. Da gab es schon schlimmere Verfilmungen, teilweise so schlimm, dass man nicht mal mehr den zweiten Teil drehen konnte (*ähem* Eragon *ähem*). Auch die Special Effect waren richtig gut gemacht. Und besonders cool fand ich , dass sie das Ende so gelassen haben, wie es im Buch ist, nämlich zwar ein bisschen mit Happy End, aber nicht zu sehr und ziemlich offen, wie es weitergeht. Da hab ich auch schon Schlimmeres erlebt, wo dann so umgedichtet wurde, dass man den Film so als geschlossen betrachten könnte. Hätte ich ja nicht gedacht, dass die das bei "Die 5. Welle" anders machen und jetzt bin ich gespannt, ob es dann auch einen Teil 2 gibt :)
Dann zu den Schauspielern. Chloe Moretz als Protagonistin finde ich ganz solide. Nicht überwältigend, aber ganz gut. Richtig cool finde ich auch Ben, der ja schon allein vom Aussehen perfekt passt und dann auch im Film richtig gut rüberkommt. Bei Ringer bin ich mir nicht sicher, was ich von ihr halten soll. Im Buch ist sie so kalt und berechnend und im Film kommt sie eher wie eine Rebellin rüber. Und ganz ehrlich: Was soll der megafette Lidstrich?! Wo hat sie den Mascara her und hat sie nichts Besseres zu tun, als sich den jeden Morgen draufzumachen?!
Aber am schlimmsten, am allerallerschlimmsten ist ja Evan Walker. Als ich ihn im Cast gesehen hab, dachte ich mir ja schon "Okay, so hab ich mir den aber nicht vorgestellt!", war aber noch ziemlich offen für alles, weil es hätte ja sein können, dass sein schauspielerisches Talent alles wettmacht oder sowas. Aber nein! Ich will jetzt nicht sagen, dass er total schlecht ist oder so, der Typ kann schon schauspielern. Nur was er da schauspielert ist echt zum Heulen. Ich saß da und hab nur noch drauf gewartet, dass er endlich mit dem Kitsch aufhört! Im Buch fand ich Evan okay, nicht mehr und auch nicht weniger. Im Film kann ich ihn überhaupt nicht leiden, weil er einfach nur am rumsäuseln ist! Und (Achtung! kleiner Spoiler) was soll diese Szene, in der er auf einmal im Fluss badet und man seine tausend Muskeln bewundern "darf"? Aaaargh, unmöglich, wie das wieder breitgetreten werden musste!
Was den Film für mich persönlich dann gerettet hat, war Sammy. Es ist mir egal, dass sein Wortschatz größtenteils aus "Cassie" besteht, er ist einfach so niedlich! Genau so hab ich mir den Kleinen vorgestellt, so zum Knuddeln <3
Insgesamt finde ich, ist "Die 5. Welle" ein ganz guter Film, vor allem wenn man an andere Buchverfilmungs-Peinlichkeiten denkt. Da muss sich der Film nicht verstecken. Für alle, die das Buch oder Dystopien mögen und die es nicht ganz so stört, wenn mit dem Kitsch teilweise übertrieben wird, sollten ihn sich anschauen :)

Donnerstag, 14. Januar 2016

Godspeed - Die Ankunft

Klappentext


Amy und Junior haben endlich die Godspeed verlassen. Sie sind bereit, ein neues Leben anzufangen - auf Zentauri-Erde. Aber diese neue Erde ist nicht das Paradies, das Amy und Junior erhofft hatten. Dort gibt es fliegende Pterosaurier, lila Blumen, deren Blütenstaub das Gehirn betäubt und mysteriöse Ruinen, deren Wände mehr Geheimnisse in sich tragen, als anfangs vermutet. Aber das größte Geheimnis? Die Godspeed-Passagiere sind nicht allein. Und wenn sie überleben wollen, müssen sie kämpfen.
Amy und Junior bleibt nicht viel Zeit, um herauszubekommen, wer - oder was - sonst noch auf dem Planeten lebt, wenn sie die Hoffnung für ihre Kolonie und auf eine gemeinsame Zukunft nicht aufgeben wollen. Denn sollte die Kolonie zusammenbrechen, wäre alles umsonst gewesen.

Meine Meinung


Zur Buchgestaltung
Teil 3 passt wieder schön zu den vorherigen Teilen. Weltraum mit Sternen im Hintergrund, vorne zwei Personen - ein Junge, ein Mädchen -, die man allerdings nur von hinten sieht, wie sie dastehen. Es sieht ein bisschen so aus, als würden sie irgendwohin laufen, was ganz gut dazu passt, dass Amy und Junior jetzt ja auf Zentauri-Erde ankommen.
Das ganze Cover ist außerdem Pink. Ist nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe, aber gut, die Farbkombi grün-blau-pink/rot ist bei Trilogien momentan ja angesagt. Ansonsten gibt's da nicht zu meckern, das Buch ist wieder schön gestaltet.

Zum Buch
Ich bin einfach kein Fan von diesen Inhaltsangaben! Hier bei dieser ist jetzt nichts Falsches oder Irreführendes angegeben, aber was soll das, dass Amy und Junior nie viel Zeit bleibt, irgendwelche Geheimnisse zu lüften? Das steht fast eins zu eins so beim ersten Band und bei Band 2 ist es inhaltlich dasselbe...Wer immer also diese Inhaltsangaben schreibt, macht da meiner Meinung nach was falsch, die sollten sich nicht so gleich anhören...
Jetzt aber zum Wichtigeren: dem eigentlichen Inhalt des Buches. Da hat es mich gleich am Anfang gestört, dass die Autorin die Landung unnötig rauszögert. Ich meine, am Ende von Band 2 sitzt man so da und denkt: "Ja, jetzt landen sie, super, toll." und dann kommt der Dritte und Amy schreit: "Warte!". Ich saß da und dachte mir: "Landet dieses verdammte Shuttle endlich!! Ich will wissen, wie die Zentauri-Erde ist!" Aber gut, zumindest dauert es nicht gaaanz so lange, bis sie endlich dort sind und die Erde entdecken können. Obwohl ich da ein bisschen enttäuscht bin, dass Beth Revis nicht ganz so viel rausgeholt hat, wie sie hätte machen können. Sie hat einen riesiggroßen Spielraum, diesen Planeten zu erfinden, hätte sich alles mögliche dafür ausdenken können und was kommt dabei raus? Ein paar neue Tiere (die nicht mal ganz neu sind), ein paar neue Pflanzen und leuchtender Sand. Fand ich sehr schade. Da waren meiner Meinung nach die Beschreibungen der Unterschiede zwischen Erde und Godspeed um einiges besser, da konnte ich mir dann auch vorstellen, wie das Leben auf dem Raumschiff abläuft. Ansonsten ist die Handlung aber top. Die Autorin baut Spannung auf, lässt immer wieder neue Rätsel aufkommen, die erst am Ende gelöst werden, und es ist wie immer cool, mit Amy und Junior mitzufiebern, wenn sie nach der Lösung suchen.
Witzig fand ich in Godspeed - Die Ankunft ja, wie Junior eifersüchtig ist, als jemand auftaucht, der Amys Interesse weckt. Jetzt ist er nicht mehr der Einzige, der ungefähr in ihrem Alter ist^^
Cool gemacht ist auch, wie die Eingefrorenen aufwachen und wie die Unterschiede zwischen denen und den Godspeed-Bewohnern klar werden. Amy dachte ja immer, dass alle Probleme damit gelöst wären, ihre Eltern aufzutauen und muss dann eben feststellen, dass es nicht so ist, dadurch, dass die beiden Gruppen so unterschiedlich sind, kommt es eher zu noch mehr Konflikten.
Es gab allerdings auch ein paar Sachen, die mir am letzen Teil nicht so gut gefallen haben. Zum Einen gibt es hier die ein oder andere kitschige Stelle. Man muss der Autorin ja zugute halten, dass sie damit nicht so übertreibt und alle paar Seiten wieder eine einbaut wie andere Autoren, aber wenn dann doch mal so eine Szene kommt, ist sie meistens übertrieben dargestellt. Ich saß dann da und dachte mir: "Wie kommt man auf sowas?!" Beth Revis' Schreibstil kommt in dem Band auch nicht ganz so toll zur Geltung, ist nicht mehr ganz so wie Gedanken von Menschen. Ich meine, es ist ein cooler Schreibstil, aber einfach nicht mehr so einzigartig wie in den vorherigen Teilen...Und dann muss ich noch sagen: ich mag das Ende nicht. Ich bin ja sowieso total kritisch, was das Ende von Büchern angeht, und das von Godspeed überzeugt mich gar nicht. Mehr sag ich dazu nicht ;)

Mein Fazit


Und wieder hat Beth Revis also ein spannendes Buch geschrieben. Ihr Schreibstil überzeugt mich zwar nicht so ganz wie in den vorherigen Bänden und die neue Erde wird nicht ganz so beschrieben, wie man es sich hätte wünschen können, aber dafür ist die Handlung umso besser. Es gibt neue Leute, neue Konflikte und neue Geheimnisse und ein packendes Finale. "Godspeed - Die Ankunft" ist also auf jeden Fall lesenswert! Trotzdem kann es meiner Meinung nach nicht an seine Vorgänger heranreichen und bekommt "nur" 3,5 von 5 Sternen von mir.

Montag, 11. Januar 2016

Vorfreude!! :D


Ich hab mich jetzt dazu entschieden, die Bücher zur Serie Game of Thrones zu lesen und zwar nicht auf Deutsch, sondern auf Englisch. Heute ist die Box gekommen und ich hab mich riesig gefreut, weil ich so gleich einen großen Nachschub an Lesestoff habe :)
Warum ich mich für die Englischen entschieden habe? Also einmal deshalb, weil ich schon gehört hab, dass die Originalversionen besser als die deutschen Übersetzungen sein sollen und sich so viele über "Lord Schnee" aufregen.
Der Hauptgrund ist aber, dass die englische Bücher einfach mal viel viieeel weniger kosten als die deutschen! Dadurch, dass jeder englische Band in zwei Bücher beim Deutschen gesplittet wurde und dann auch noch jedes Buch 15 € kostet, müsste man echt massig Geld für die Bücher ausgeben. So hab ich jetzt alle bisher herausgekommenen Bände auf einmal und grade mal für 25 €, heißt für jedes Buch grade mal 5 € und die Bücher sind ja auch nicht gerade dünn!
Jetzt bin ich nur noch gespannt, ob die Bücher wirklich so klasse sind, wie es immer heißt :D

Sonntag, 3. Januar 2016

Verfilmung "Die 5. Welle"


Ich bin ja immer wieder mega gespannt, wenn ein Buch, das ich gelesen hab, verfilmt wird. Und jetzt ist das Nächste dran: "Die 5. Welle" von Rick Yancey. Das Buch ist ziemlich düster, eine Dystopie, in der Aliens die Erde angreifen und man niemandem mehr vertrauen kann. Mal sehen, wie sie das so hinbekommen haben.
Den Cast finde ich ja schon ganz gut, fast alle sind unbekannte Schauspieler. Ich kenne außer Chloe Grace Moretz, die eine der Hauptpersonen spielt, niemanden. Aber das muss ja nichts Schlechtes sein. Ich finde es sogar total interessant, weil man da noch nicht weiß, was auf einen zukommt und keine Vorurteile hat. Was bei Harry Potter ja gut geklappt hat. Außerdem sind die Schauspieler nicht viel älter, als die Personen im Buch es sein sollen, was mich ja bei vielen anderen Buchverfilmungen gestört hat (nichts gegen Jennifer Lawrence, sie ist klasse und hat Katniss Everdeen grandios gespielt, aber sie sieht einfach älter aus als 16/17 Jahre). Und den Schauspieler, der den kleinen Sammy spielen soll, finde ich total niedlich, genau so, wie ich mir ihn vorgestellt habe :)
Der Trailer verheißt auch nur Gutes. Bis jetzt sind mir keine großen Änderungen zum Buch aufgefallen, ich bin also guter Hoffnung, dass sie da nicht viel falsch gemacht haben.

Trailer "Die 5. Welle"

Der Film kommt jetzt schon am 14. Januar im Kino und ich bin sehr gespannt, was sie draus gemacht haben und werd reingehen :D